1940

Kauf der Hanuschsäge in Kathal

Johann Pabst, der bis dahin als Holzhändler tätig war, kauft die seit zehn Jahren stillgelegte Hanuschsäge in Kathal bei Obdach.

1953

Bau der Sägehalle

Die Sägehalle wird neu gebaut und der Schnittholzplatz erweitert. Johann Pabst (2. v. re) bei einem Kundenbesuch in Italien.

1954

Neue Hobelhalle & Schnittholz

Die neue Hobelhalle mit Gleisverbindung zum Sägewerk: Schnittholz wird von nun an auch weiterverarbeitet. Die Ära der Hobelware hat begonnen. Die Familie 1955: Juliane und Johann Pabst mit den Kindern Gertrude, Siegfried, Ria, Johann, Reinhard und Florian.

1961

Der Schnittholzplatz wird asphaltiert, somit kann auf Staplerbetrieb umgestellt werden.

1963

Modernisierung des Sägewerks

Das Sägewerk wird modernisiert und eine mechanische Rundholzsortierung errichtet.

1971

Pabst Holz wächst

Neue Grundstücke werden angekauft, somit kann auch die Rundholzsortierung ausgebaut werden.

1975

Johann Pabst wird geehrt

Die Gemeinde Amering verleiht ihm einen Ehrenring für große wirtschaftliche Verdienste zum Wohle der Gemeinde. Seine Söhne, Reinhard (4er von links), Siegfried und Florian übernehmen das Unternehmen und gründen die „Gesellschaft mit beschränkter Haftung.“ 1978 – Zusätzlich zur Schnittholz-Paketieranlage mit elektronischer Vermessung wird auch Grund zugekauft. Ganze 10.000 m2 kommen dazu. 1980 – Da viel Rinde anfällt, wird eine große Heizanlage gebaut, die auch für Wärmeenergie in der später gebauten Holztrockenanlage sorgt.

1987

Das Hobelwerk wird neu gebaut, auch ein Verkaufsmarkt – der Holzmarkt Pabst –gehört nun zum Pabst Holz Ensemble. 1990 – Es wird Zeit für eine neue, zweite Trockenkammer.

2000

AlpenSpan Presse

Eine vollautomatische AlpenSpan Presse wird errichtet, die Enkel Johann und Reinhard Pabst übernehmen das Unternehmen.

2001

Pabst Pellets

Die erste Pelletsanlage wird gebaut.

2004

Das Brettschichtholzwerk I entsteht.

2006

Das Brettschichtholzwerk II für gebogene Sonderteile erweitert das Sortiment.

2007

Neues Zentrum

Umzug nach Zeltweg ins Holzinnovationszentrum.

2014

Reinhard Pabst sen. stirbt im Alter von 71 Jahren. Er hat den Großteil der Entwicklung des Unternehmens, vom kleinen Sägewerk zum international agierenden Unternehmen mitgeprägt.

2018

PABST CLT

Mit PABST CLT kommt ein neues Produkt auf den Markt und die neue Website geht online.

Anfrageformular

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Leistungen?
Hinterlassen Sie uns einfach Ihre Kontaktdaten.

Jetzt anfragen

Spezielle Anforderungen

Sie haben spezielle Anforderungen?
Unser Vertriebsteam berät Sie gerne und unsertützt Sie bei Ihrem Vorhaben.

zum Vertriebsteam

Ich möchte wie folgt kontaktiert werden:
Geschützt durch reCAPTCHA
Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden.
Ihr Pabst-Holz-Team